Wissenswertes über uns.


Das Mütterzentrum Immenrode ist im Oktober 1988 von einigen Frauen ins Leben gerufen worden. Ihr Ziel war es, einen Treffpunkt für junge Frauen mit überwiegend kleineren Kindern im Alter von 0-8 Jahren zu schaffen, bei dem sie sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten einbringen konnten.

Wir möchten mit allen Menschen, jung und alt, mit und ohne Kinder, reden, spielen, lernen, arbeiten, basteln, kochen, essen, feiern und uns gegenseitig Arbeit abnehmen. Stets engagieren wir uns gemeinsam für unsere Bedürfnisse und arbeiten selbstverwaltend und unabhängig. Und natürlich freuen wir uns immer über nette Leute, kreative Ideen und neue Anstöße.

Folgende Aktivitäten werden bisher angeboten:

  • Second Hand
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Betreuung in den Sommerferien
  • Vormittagstreff für alle Generationen
  • Vorträge zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Gesundheit, Freizeit, Kindererziehung u.v.m.

Des weiteren präsentiert sich das Mütterzentrum und somit auch Immenrode bei unterschiedlichen Veranstaltungen wie z.B. bei der Spielzeugbörse in Harlingerode und beim Kunsthandwerkermarkt in Goslar. In Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen und Verbänden Immenrodes beteiligt sich das Mütterzentrum an Aktionen wie dem alljährlichen Faschingsfest und dem Martinsumzug.

Das Mütterzentrum ist heute ein fester Bestandteil des Immenröder Dorflebens, bereichert die dörfliche Struktur und ist ein offenes Haus für alle, die

  • Anschluß im Dorf suchen
  • Kontakte knüpfen und aufrecht erhalten möchten
  • Kindern ein attraktives Betreuungs- und Freizeitangebot bieten wollen
  • Spaß am Leben mit Kindern und älteren Menschen haben
  • die Gestaltung der örtlichen Gemeinschaft unterstützen möchten
  • neue und eigene Ideen einbringen wollen

Um uns in Zukunft noch ansprechender und attraktiver für alle Generationen darzustellen, benötigen wir dringend Unterstützung, auch in Form von Spenden.